Suche
  • Birgit Wichmann

Buchmarketing als AutorIn

Ein gut geschriebenes Buch muss sich nicht automatisch auch gut verkaufen. Nicht nur Selfpuplisher müssen mit einem gelungenen Buchmarketing auf ihr Buch aufmerksam machen. Doch Buchmarketing kann bezogen auf die eingesetzte Zeit und das Geld teuer werden. Und das lange, bevor ein Buch überhaupt erst einmal verkauft wird. Doch wer Erfolg mit dem Verkauf seiner Bücher haben will oder sogar einen Bestseller anstrebt, kommt um ein gutes Buchmarketing nicht herum.

Das Buchmarketing beginnt bereits weit vor der Veröffentlichung eines Buches. Dabei gilt es zu beachten, dass nicht jede Maßnahme gleichermaßen erfolgreich sein wird. Doch als AutorIn merkt man, welche Maßnahme bei potenziellen Lesern ankommt und welche ins Leere geht.


Wer das Buchmarketing gezielt angeht, kann

  • seine Leserschaft vergößern

  • seine Buchverkaufszahlen erhöhen

  • Kontakte zu Bloggern und Influencern knüpfen

  • offline wie online besser zu finden sein

  • sein Ranking bei Amazon steigern

  • mehr Empfehlungen und Rezensionen erhalten.

Welche Möglichkeiten stehen einem Autor zur Verfügung?


Sowohl online wie auch offline stehen einem Autor zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Doch wie immer im Markting gilt, Buchmarketing ist ein Marathon und kein Sprint. Schnelle Erfolge sind eher die Ausnahme.


Facebook ermöglicht Facebook Ads. Doch bezahlte Werbung ist rausgeschmissenes Geld, wenn sie nicht richtig platziert und nicht die richtige Zielgruppe erreicht. Für E-Books sind Kostenlos-Tage zu empfehlen. Auch Rabattaktionen können hilfreich sein. Das teilen und posten in den diversen Gruppen auf Facebook tut ein Übriges. Eine eigene Autorenwebsite hat übrigens den Vorteil, dass man über diese einen Newsletter versenden kann und so seine Leserschaft erreicht. Wer sein Buch über KDP vermarktet, kann dem Author Central beitreten und dort sein Buch verlinken. Das kostet nichts und der Arbeitsaufwand ist überschaubar.


Auch Empfehlungen und Rezensionen bieten eine gute Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen. Das Buch wird dabei kostenlos dem Blogger übergeben. Die Reichweite des Blogs sollte allerdings hoch sein. Bei einer Blogtour lesen und rezensieren gleich mehrere Blogger hintereinander das Buch. Auch auf Youtube gibt es inzwischen Rezensenten, die anzuschreiben es sich lohnt. Selbst Lesungen kann man auf Youtube auf einem eigenen Kanal online abhalten.


Der Möglichkeiten gibt es noch viele und in meinen Buchmarketingkursen werden sie alle besprochen, denn auch offline sind die Möglichkeiten zahlreich.



38 Ansichten
 

©2019 by Birgit Wichmann Autorin/Texterin. Proudly created with Wix.com